Sebastian Trägner - Kunstwerke bei FancyPics

Zu den Kunstwerken
Sebastian Trägner FancyPics.de

Wie kaum ein anderer Fotokünstler beherrscht Sebastian Trägner das Prinzip der ästhetischen Umkehrung:

Einen Blick für das Abseitige, Tabuisierte, gern Verschwiegene zu haben, um es sodann in pure Schönheit zu kleiden: Der Fotograf Sebastian Trägner vermag es ästhetische Umkehrungen zu erzeugen. Und dem oftmals bewusst Übersehenen, Banalen und Hässlichen eine poetische Aura abzutrotzen.
Der Kölner nähert sich sozialen Malaisen wie Obdachlosigkeit, Armut und Kleinkriminalität und zeigt in elegischen Schwarz-Weiß-Aufnahmen die sprichwörtlichen Schattenseiten unserer globalisierten Welt. Dass er seine Motive und Protagonisten ausgerechnet in vermeintlichen Glamour-Metropolen wie San Francisco, New York und Los Angeles findet, die im medialen Kontext stets als kultiviert, wohlhabend und sublim dargestellt werden, mutet so absurd wie entlarvend an. Und beweist einmal mehr, dass nichts so ist, wie es scheint. Oder uns im breiten Konsens übermittelt wird.

Kunstwerke von Sebastian Trägner online kaufen bei FancyPics

Sebastian Trägner räumt mit Klischees und Illusionen auf, entzaubert aber dabei nicht. Im Gegenteil, der Autodidakt, der erst vor einigen Jahren zur Fotografie kam, kreiert eine alternative Magie, ein entgegengesetztes Storytelling, wo notleidenden Menschen und ihrer Umgebung ein Antlitz der Erhabenheit zuteil wird. Indem er jene Menschen und Phänomene, die wir zu übersehen gelernt haben, aus ihrem gängigen Kontext löst und dem Duktus der Kunst anheimgibt, überführt er sie in unsere „Gegenwelt“. Wirft ein neues Narrativ auf. Verankert sie in unserem Bewusstsein. Gibt ihnen eine visuelle Stimme.
Sozialkritik im Gewand des Ästhetizismus? Ja, wenngleich Trägner die Kunst nicht über das Objekt stellt, sondern letzteres als gleichwertigen Teil am schöpferischen Akt anerkennt. Es geht ihm um die gleiche Augenhöhe von Kunst-Schöpfer und Kunst-Objekt. Darum, zu berühren und eine Brücke zwischen beiden Welten zu bauen. Um daraus vielleicht Heilung abzuleiten.

Das Kriterium von Augenhöhe ist auch essenziell bei seinen Körperstudien. Obschon erotisch inszeniert, geht es hier nicht um Entblößung, sondern um die reine Schönheit von Anatomie und Physis. Linienführung, Kurvenverläufe, Licht- und Schattenspiele sind hier die vorrangigen Kernelemente, weniger primäre Geschlechtsmerkmale oder explizite Fokussierungen. Dass die Bilder dennoch ungemein intim anmuten, ist  einem Vertrauensprozess geschuldet, den Fotograf und Modelle durchlaufen. Damit beweist Sebastian Trägner, dass die hohe Kunst der Fotografie sich hinter der Linse abspielt. Und das blanke Auslösen der Kamera immer das Konzentrat der künstlerischen Vision ist.

Sebastian Trägner lebt in Köln und arbeitet auf der ganzen Welt. Er war lange in der Modebranche tätig und avancierte schrittweise zum Fotokünstler. Neben seiner freien künstlerischen Tätigkeit realisiert er auch Fotos- und Modestrecken für Magazine wie Harper’s Bazaar, Vogue Italia u.a. Er war neben Annie Leibovitz und Lina Tesch teilnehmender Künstler an der weltweiten Kampagne von Leica Camera und fotografiert im Auftrag von Kulturinstitutionen wie BMW Gallery, Schauspiel Köln, tanzhaus NRW sowie dem Landesmuseum Darmstadt, wo er die Ausstellung der Peter Lindbergh Foundation fotografisch begleitete. Außerdem ist er seit 2021 Mitglied der deutschen Gesellschaft für Photographie. Seine Werke sind in zahlreichen öffentlichen und privaten Sammlungen vertreten.

Sebastian Trägner - Kunstwerke

11 Kunstwerke gefunden

1 - 11 von 11 Artikel(n)

Aktive Filter