Graffiti - Kunstwerke bei FancyPics

Zu den Kunstwerken

„Du stehst da in der Station, alles ist grau und düster und plötzlich fährt einer dieser Graffiti-Züge ein und erhellt den Ort wie ein großer Blumenstrauß aus Lateinamerika“, Claes Oldenburg

Aufmüpfig, gefährlich, illegal: Graffiti gilt bis heute als eine der kontroversesten Kunstformen überhaupt. Für die einen ist sie nichts weiter als ein „öffentliches Ärgernis“, ein Affront gegen Ordnung und Besitzverhältnisse. Für den anderen aber ist sie ein notwendiges und daher legitimes Mittel zur freien Selbstbehauptung in einer zunehmend repressiven Welt. Eins jedoch steht außer Frage: Graffiti ist ein Politikum ersten Ranges, das sich über gesellschaftliche und ästhetische Konventionen hinwegsetzt und gerade deshalb immer wieder zu Vandalismus und Nicht-Kunst degradiert wird. In der Mutterstadt des Graffiti, der Mega-City New York, zogen Ende der 1960er Jahre meist farbige Jugendliche aus Harlem, Queens und der Bronx, mit Spraydosen bewaffnet, durch die Depotanlagen, um den Oberflächen der U-Bahn-Züge ihre Botschaften aufzudrücken. Sprayer wie Dash, Lee oder Daze machten die Subways zur Bühne für ihre kreativen Stil-Schlachten: Mit ihren vor allem von Comicelementen inspirierten Tags (signaturartige Zeichen) und ihren monumentalen Pieces (ausgearbeitete Bilder) konkurrierten sie um Platz, Sichtbarkeit und Anerkennung bis der Staat kaum ein Jahrzehnt später mit saftigen Paragraphen zum Gegenangriff ausholte. Doch nichts schien den Siegeszug der Sprühdose mehr aufhalten zu können: Die Bewegung schwappte Anfang der 80er Jahre über den großen Teich bis nach Europa, von wo aus sie sich über Amsterdam, Paris und London wie ein Lauffeuer über den ganzen Kontinent ausbreitete. Einige Sprayer wagten den Sprung von der Untergrund-Szene in die Galerien, indem sie den öffentlichen Raum gegen die Leinwand eintauschten. Auch Kunst-Stars wie Jean-Michel Basquiat oder Keith Haring fanden Gefallen an der Ästhetik der Graffiti-Kunst, die sie für ihre eigenen Arbeiten brauchbar machten und so ihre Wertschätzung sowie zeitgleich ihre Kommerzialisierung weiter beförderten.

Graffiti Kunstwerke online kaufen bei FancyPics

Heute ist Grafitti als künstlerische Ausdruckform aus dem urbanen Stadtbild nicht mehr wegzudenken: Arbeiten von Künstler wie xxxhibitions oder Van Ray charakterisieren ganze Stadtviertel und werden in Reiseführern längst als kulturelle Sehenswürdigkeiten angepriesen. Beide Künstler jonglieren selbstverständlich zwischen Mauer- und Leinwandarbeiten, auf denen sie Graffiti und Street Art Techniken miteinander kombinieren. Mit ihren humorvollen aber nicht minder politischen Statements, die sie sowohl für den öffentlichen als auch für den privaten Raum produzieren, untermauern sie dabei vor allem eins: Das Politische ist grenzenlos und endet nicht etwa vor der eigenen Haustür.

Graffiti - Kunstwerke

133 Kunstwerke gefunden

1 - 50 von 133 Artikel(n)